Persönlichkeitsstörungen

Persönlichkeitsstörungen

Persönlichkeitsstörungen sind Abweichungen von der psychischen Norm und Ausdruck komplexer psychosozialer und zwischenmenschlicher Krisen. Sie sind in jeweils typischer Art und Weise von der Norm abweichende Erlebens- und Verhaltensmuster.

Sie treten vor allem in Konfliktsituationen zum Vorschein und sind durch ein starres und wiederkehrendes Verhaltensmuster gekennzeichnet.

Menschen mit einer Persönlichkeitsstörung haben oft Probleme im Alltag und und im sozialen Umgang. Ihre individuelle Leistungsfähigkeit kann je nach Störung mehr oder weniger beeinflusst sein.

Nach ICD 10 unterscheidet man folgende Persönlichkeitsstörungen:

ICD-10

Bezeichnung

Alternative Bezeichnung

F60.0

Paranoide Persönlichkeitsstörung

F60.1

Schizoide Persönlichkeitsstörung

F60.2

Dissoziale Persönlichkeitsstörung

Antisoziale Persönlichkeitsstörung

F 60.3

Emotional instabile Persönlichkeitsstörung

F60.31

Borderline-Persönlichkeitsstörung

F60.4

Histrionische Persönlichkeitsstörung

F60.5

Zwanghafte Persönlichkeitsstörung

Anankastische Persönlichkeitsstörung

F60.6

Ängstlich-vermeidende Persönlichkeitsstörung

F60.7

Abhängige Persönlichkeitsstörung

Asthenische Persönlichkeitsstörung

F60.8 unter "andere spezifische Persönlichkeitsstörungen"

Narzisstische Persönlichkeitsstörung

F60.8 unter "andere spezifische Persönlichkeitsstörungen"

Passiv-aggressive Persönlichkeitsstörung

F20-29

Schizotypische Persönlichkeitsstörung

Kombinierte Persönlichkeitsstörung

Ursachen von Persönlichkeitsstörungen

Bis heute existiert keine abschließende Erklärung, wie Persönlichkeitsstörungen entstehen. Allgemein geht man von einem Zusammenspiel aus Umwelt- und Anlagefaktoren aus. Die Meinungen verschiedener psychotherapeutischer Fachrichtungen gehen teilweise auseinander. So werden traumatische Erlebnisse, aber auch auch Störungen in der kindlichen Entwicklung genannt. Auch das soziale Umfeld spielt bei einigen Erklärungsansätzen eine große Rolle.

Neurologisch geht man heute aber auch von genetisch veranlagten Störungen in der Gehirnfunktion aus, die zu Über- bzw. Unteraktivitäten bestimmter Bereiche führen und dadurch unterschiedliche Verhaltensweisen begünstigen. Dieser Theorie zufolge hätte das soziale Umfeld kaum Einfluss auf die Entstehung der Persönlichkeitsstörung, was viele Fälle aus scheinbar vollkommen sozial intakten Umgebungen erklären könnte.

Henne oder Ei?

Ein paar Gedanken, die vielleicht schon bald von der Forschung bestätigt werden:

Viele therapeutische Richtungen gehen davon aus, dass eine Persönlichkeitsstörung im sozialen Umfeld begründet liegt. Wenn der Vater bspw. ein aggressiver, gewalttätiger Mensch war, dann kann auch der Sohn zu einem werden.

Nun stellt sich die Frage ob ein Sohn mit einer Persönlichkeitsstörung dieses Verhalten von seinem Vater übernommen hat, weil er in der Kindheit immer wieder damit Konfrontiert wurde und es somit "erlernt" und verinnerlicht hat oder ob er es nicht einfach vom Vater genetisch geerbt hat. Wenn Persönlichkeitsstörungen vererblich sind, dann wäre es kein Wunder, dass man im Elternhaus eines Betroffenen bei genauerer Betrachtung Missstände findet, aber das könnte durchaus daran liegen, dass ein Elternteil ebenfalls an einem entsprechenden Defekt erkrankt ist und dieser sich auf das Kind übertragen hat.

Telefon / Kontakt

Sie erreichen uns telefonisch zwischen 8 und 13 Uhr unter:
Tel. (+49) 06155 - 863 68 01
oder schriftlich über unser Kontaktformular.

Info zu Hypnose Modul 1

Info-Video zur Hypnose-Grundausbildung bei TherMedius®

TherMedius® Shop

Audio Hypnose-Sitzungen (Hypnose-CDs als mp3), Hypnose-Musik & mehr zum Download finden Sie im TherMedius® Shop

Info-Chanel & Newsletter

Tägliche neue Nachrichten & Infos aus Psychologie, Coaching und Medizin und aktuelle Veranstaltungen im News-Bereich

TherMedius® bei Facebook

Auf der TherMedius-Facebookseite werden Sie immer aktuell informiert.

TherMedius® Cartoons

Hier finden Sie Cartoons / Comics zum Thema Hypnose

Ausbildung mit Qualität

Moderne therapeutisch fundierte Hypnose mit Qualitätssiegel von TherMedius®.

Hypnose ist anerkannt

Hypnose ist anerkannt durch den WBP als wissenschaftlich anerkanntes Behandlungsverfahren in der Bundesrepublik Deutschland

Sie möchten einen Spezialisten für Ihr Behandlungsthema empfohlen bekommen? In unserer Absolventen-Kartei sind TherMedius-Absolventen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen Ländern eingetragen.

Wunschberuf: Hypnosetherapie

Unsere Ausbildung ist als Grundstein für eine therapeutische Zulassung z.B. als Heilpraktiker (Psychotherapie) geeignet und orientiert sich an den Anforderungen der Gesundheitsämter.

TherMedius® Niederlassung Darmstadt

TherMedius® Niederlassung Darmstadt

Nordseite - Eingang T1 befindet sich direkt an der Einfahrt

Finanzkrise, Eurokrise, Flugkrise...

Welchen Einfluss haben aktuelle Krisensituationen auf die Hypnose? Artikel lesen

Newsletter

Immer aktuelle informiert über unseren Newsletter: Hier klicken

EEG-Brainmap

EEG-Brainmap

Digital verarbeitete EEG-Aufzeichnung zur übersichtlichen Darstellung einzelner Gehirnfrequenzaktivitäten

Hypnose-Forschung

TherMedius überlässt die Hypnose nicht dem Zufall.
Lesen Sie mehr über unsere Abteilung für Hypnose-Forschung.

Hypnose-Musik

Hier finden Sie Hypnose-Musik zum kostenlosen Download.

Buchempfehlungen

Möchten Sie sich in das Thema Hypnose einlesen oder suchen Sie weiterführende therapeutische Literatur? Hier finden Sie unsere Buchempfehlungen.

Hypnoseausbildung ohne Zugangsbeschränkung

Unsere Hypnose-Ausbildung ist sowohl für approbierte Ärzte, Zahnärzte und Psychotherapeuten als auch für Heilpraktiker und Neueinsteiger ohne therapeutische Ausbildung zugänglich.

Medizinische Hypnose - Klinische Hypnotherapie

Medizinische Hypnose - Klinische Hypnotherapie

Eigenständige Ausbildung Reinkarnationstherapie

In unserem fünftägigen Rückführungs-Seminar erlernen Sie die Reinkarnationstherapie ohne Vorkenntnisse.

Ausbildung Hypnosetherapie

Unsere Seminare sind sowohl als Ausbildung für Hypnose rein technisch als auch für Hypnosetherapie als Behandlungsmodell geeignet.

Qualität aus der Praxis

Unsere Referenten sind ausschließlich Therapeuten, die die Hypnosetherapie in den jeweiligen Formen auch tatsächlich ausüben.

Anästhesie und Analgesie in Hypnose

Hier finden Sie die Ausbildung für hypnotische Schmerzabschaltung