Augfklärungsbogen für Hypnose-Neuklienten

Aufklärungsbogen für Hypnose-Neuklienten

Ein nützliches Tool für Ihre Praxis - kostenlos zum Download!


Die Hypnose bietet faszinierende Möglichkeiten, eine Vielzahl von Themen zu behandeln und zu bearbeiten.
Die Auswahl der Hypnose-Anwendungen ist groß und die hypnotischen Techniken und Herangehensweisen sind vielfältig.

Jeder, der schon einmal eine Hypnose-Ausbildung absolviert hat weiß, dass es eine ganze Reihe von unterschiedlicher Einleitungen, Trancearten und Behandlungsstrategien gibt, die je nach Bedarf gewählt werden können und dass verschiedene Behandlungsziele teilweise sehr unterschiedliche Sitzungsverläufe erfordern.

Schon diese Tatsache erfordert häufig Aufklärung, denn Klienten orientieren sich häufig an Klischeevorstellungen von der Hypnose, die sich an Fernsehberichten oder Showhypnoseveranstaltungen orientieren und sind dann unter Umständen überrascht, wenn ihre Hypnose-Behandlung nicht so abläuft, dass ihnen der Hypnotiseur einfach nur auf die Stirn tippt und ihnen mit magierartiger Stimme sagt "Du wirst ab heute keine Schokolade mehr essen!"... Ihnen ist häufig nicht klar, wie vielschichtig die Hypnose sein kann und dass nicht alle Themen mit einer einzelnen Technik behandelt werden.

Darüber hinaus sehen viele Klienten die Hypnose als rein "passive" Anwendung, die sie sich "verabreichen lassen" und deren Wirkung keinerlei Zutun ihrerseits erfordert, sondern bei denen die Verantwortung für einen Erfolg allein beim Hypnotiseur / Hypnosetherapeuten liegt.

Selbstverständlich ist bei einer Hypnosetherapie - wie bei allen Therapien - aber auch ein Mitwirken des Klienten (und sei es nur in Form eines Vermeidens typischer Störverhalten während des Therapieprozesses) gefordert und von großer Bedeutung für den Erfolg der Therapie, aber auch die Zeitdauer, in der ein gewünschtes Ziel erreicht werden kann.

Viele Hypnotiseure / Hypnosetherapeuten fragen sich deshalb:

"Wie kann ich meinen Klienten ein realistisches Bild von der Hypnose und ihren Rahmenbedingungen vermitteln und dabei klassische Missverständnisse in Bezug auf Klischeevorstellungen oder allzu leichtfertiges Verhalten des Klienten im Verlauf einer Therapie / eines Coaching vermeiden?".

Und wie lässt sich das praxisgerecht und für den Klienten verständlich in einem zumutbaren Zeitrahmen gestalten, ohne dass ich zu Beginn einer Therapie im Zweifel erst einmal stundenlang über die Hypnose referieren muss?

Das TherMedius®-Institut hat zu diesem Zweck ein Hinweis-Blatt für Neuklienten erstellt, das Sie Ihren Klienten aushändigen können und mit dessen Hilfe Sie in kompakter Form über die Rahmenbedingungen der Hypnose, empfohlene Verhaltensweisen des Klienten vor, während und nach der Hypnose, zu erwartende Wirkungen und realistische Hintergründe der Hypnose aufklären können.

Welche Themen behandelt der Aufklärungsbogen?

  • Klienten kennen sich im Vorfeld in der Regel relativ wenig mit den tatsächlichen Hintergründen der therapeutischen Hypnose und mit den verschiedenen Behandlungsstrategien aus - ihr Bild von der Hypnose ist häufig geprägt von Fernsehsendungen, Showhypnose und Klischees, die nicht immer wirklich stellvertretend für die therapeutisches Hypnose bzw. die für sie geeigneten Hypnoseanwendungen stehen. Das Info-Blatt klärt sie darüber auf, dass Hypnose unterschiedlich ablaufen und wahrgenommen werden kann.
  • Klienten wissen häufig nicht, wie sie sich während einer Hypnosesitzung (auch gedanklich) verhalten sollen. Das Infoblatt gibt ihnen Hinweise zum richtigen Verhalten während der Hypnose.
  • Viele Klienten gehen anfangs davon aus, dass die Hypnose ein Prozess ist, der nur während der Hypnose-Sitzung stattfindet und es ist ihnen nicht klar, dass sich auch ihr Verhalten außerhalb der Hypnosesitzung auf die hypnotische Arbeit auswirken kann. Das Infoblatt klärt sie darüber auf, wie Sie sich vor und nach der Hypnose-Sitzung verhalten sollten, um eine optimale Wirkung zu erzielen.
  • Darüber hinaus geht das Infoblatt noch auf einige Details ein (Einverständnis anderer Behandler mit der hypnotischen Arbeit, richtiger Umgang mit verschiedenen Wahrnehmungen während der Hypnose), die häufig schon aus zeitlichen Gründen nicht in dieser Ausführlichkeit mit dem Klienten besprochen werden können, die aber dennoch von Bedeutung sein und sich auf den Verlauf einer Behandlung auswirken können.

Welchen Nutzen dieser Aufklärungsbogen?

Ein solches Infoblatt für Neuklienten bringt eine ganze Reihe nützlicher Aspekte mit sich:

  • Es hilft dabei, falsche Erwartungen zu korrigieren und den Klienten auf evtl. Abweichungen der therapeutischen Hypnose von klassischen Klischeevorstellungen hinzuweisen
  • Es hilft dabei, Missverständnisse zu vermeiden, da ein gut informierter Klient erfahrungsgemäß deutlich seltener Erwartungshaltungen aufbaut, die allzu sehr von den realistischen Rahmenbedingungen der hypnotischen Arbeit abweichen
  • Es hilft dabei, störende Verhaltensweisen des Klienten (z.B. Provozieren eines Rückfalls aus Neugier ob die Hypnose auch "mächtig" genug wirkt; unachtsamer Umgang mit dem Behandlungsthema; gegenläufiges Verhalten, um "die Macht des Hypnotiseurs" auf die Probe zu stellen) zu vermeiden und kooperatives, der Behandlung zuträgliches Verhalten zu fördern
  • Es sichert den Hypnotiseur vor späteren Beschwerden aufgrund von Missverständnissen oder falschen Erwartungen seitens des Klienten ("Wenn ich gewusst hätte, dass man mit Hypnose nicht alles in einer Sitzung heilen kann, wäre ich nie zu Ihnen gekommen") ab
  • Es verdeutlicht dem Klienten gegenüber, dass die Hypnose eine ernsthafte Therapie- bzw. Behandlungsmethode ist und keine "Spaßveranstaltung", die man "halt mal ausprobiert". Schon dieses Bewusstsein seitens der Klienten hilft häufig, die Wirkung erkennbar zu steigern, da therapeutische Inhalte wenn sie ernstgenommen werden zumeist deutlich tiefer treffen als wenn davon ausgegangen wird, dass es sich um ein "Experiment" handelt.
  • Es sichert den Hypnotiseur auch rechtlich ab (vor allem wenn er den Empfang durch den Klienten auf dem Anamnese- / Erfassungsbogen bestätigen lässt), denn es belegt, dass der Klient auf wichtige Aspekte wie bspw. das Einverständnis anderer Behandler mit der Hypnose, die Notwendigkeit korrekter Angaben aber auch den Hypnotiseur als Ansprechpartner bei evtl. Problemen deutlich hingewiesen wurde. Dies kann im Zweifel von Bedeutung sein, wenn bspw. geprüft wird ob eine Praxis verantwortungsvoll und / oder rechtlich korrekt arbeitet.
  • Es steigert den Erfolg Ihrer Arbeit insgesamt, da es dabei hilft, sicherzustellen, dass die richtigen Rahmenbedingungen vorliegen und der Klient über empfehlenswerte Verhaltensweisen aufgeklärt ist
  • Nicht zuletzt ist es auch ein Werbeträger, denn Sie können davon ausgehen, dass auch andere Personen (Angehörige, Kollegen, Freunde des Klienten) das Infoblatt zum Lesen bekommen und deren Interesse für die Hypnose durch eine seriöse und umfassende Aufklärung geweckt werden kann (Menschen, die die Hypnose zuvor vielleicht für Esoterik hielten werden häufig aufmerksam, wenn Sie sehen, dass es sich hier tatsächlich um eine ernsthafte Behandlungsmethode handelt, hinter der weit mehr steckt als einfach nur "daran glauben zu müssen" und die durchaus auch nicht einfach so zwischen Tür und Angel durchgeführt werden sollte). Mögliche Kooperationspartner wie Ärzte, Therapeuten oder Heilpraktiker, die Ihren Aufklärungsbogen lesen erkennen an der Verwendung eines solchen Aufklärungsbogens, dass Sie eine seriöse Praxis führen und kommen ggf. leichter mit Ihnen in Kontakt als mit Praxen deren Arbeitsweisen sich von außen schwer oder gar nicht einschätzen lassen.

Es lohnt sich also in jedem Fall, den Einsatz eines solchen Infoblattes in einer Hypnose-Praxis in Erwägung zu ziehen!

Wie kann ich den Aufklärungsbogen einsetzen?

  • Sie können dem Klienten das Hypnose-Infoblatt zu Beginn einer Therapie / Behandlung oder schon vorab per E-Mail aushändigen und ihn bitten, es zuhause in Ruhe durchzulesen mit dem Hinweis, dass er sich bei Fragen selbstverständlich an Sie wenden kann.
  • Sie können auch von Ihrer Website auf das Infoblatt verlinken (Link) oder dem Klienten den Link per E-Mail schicken.
  • Sie können einen Hinweis auf Ihren Anamnesebogen / Erfassungsbogen aufnehmen, dass der Klient das Hinweisblatt erhalten und zur Kenntnis genommen hat.
  • Am Ende des Hinweisblattes (unter "Ihr Praxisteam") können Sie Ihren Praxisstempel setzen und damit das Dokument für ihre Praxis individualisieren.

Download des Hypnose-Aufklärungsbogens

Zum Download auf PDF-Symbol klicken

Wenn Sie den Aufklärungsbogen herunterladen möchten, klicken Sie bitte einfach auf das nebenstehende PDF-Symbol oder auf diesen Link [59 KB] .

Es öffnet sich dann ein PDF, das Sie direkt ansehen und dann an einem beliebigen Ort auf Ihrem Computer speichern können.

Darf ich den Aufklärungsbogen ausdrucken und so in meiner Praxis verwenden?
Ersetzt der Aufklärungsbogen den Anamnese- bzw. Erfassungsbogen?
Nach oben...